Stressbewältigung durch Zeitmanagement

Stressbewältigung durch Zeitmanagement ist in unserer heutzutage stressigen Zeit ein spannendes Thema.

In diesem Artikel möchte ich dir aufzeigen wie du mit einfachen Mitteln ein vernünftiges Zeitmanagement für dich erstellst und dir somit ungeahnten Raum für viel mehr Lebensqualität und weniger Stress schenkst.

Sei gespannt ;o)

Was ist Stress überhaupt ?

Wie entspannt bist Du jetzt gerade in diesem Moment? Fühlst Du dich manchmal gestresst? Was verstehst Du überhaupt unter Stress?

Der Begriff „Stress“ ist ein häufig benutztes Modewort, das ursprünglich eine weitaus differenziertere Bedeutung hatte.

Hans Selye, ein österreichisch-ungarischer Wissenschaftler, verwendete das Wort „Stress“ erstmals und führte die ersten Forschungen auf diesem Gebiet durch. Selye kam zu der Erkenntnis, dass „Stress“ eine Reaktion auf eine Bedrohung und nicht die Bedrohung selbst ist.

Demnach ist z.B. die Beobachtung eines Autounfalls oder eine andere Angst auslösende Situation kein Stress. Stress ist die Reaktion auf eine bestimmte Situation:

Schwitzen, beschleunigter Puls, trockener Mund etc. Welche Situation jedoch Stress auslöst, hängt von der Einschätzung und den Erfahrungen jedes einzelnen Menschen ab, immer begleitet durch messbare körperliche Reaktionen.

Diese Reaktionen sind bei den meisten Menschen nahezu identisch und unabhängig von der Art der Bedrohung.

Durch zahlreiche Erfindungen haben wir uns die Bedrohungen der heutigen Zeit in vielen Fällen selbst herbeigeführt. Es handelt sich hierbei um alltägliche Dinge, die wir auf den ersten Blick gar nicht als „stressig“ empfinden und somit Stressbewältigung durch Zeitmanagement immer sinnvoller wird.

Was bereitet dir Stress ?

Fallen Dir spontan ein paar Beispiele ein?

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das nach der Uhr lebt. Und mit seinem Erfindungsreichtum hat er eine Welt geschaffen, in der er sich immer schwerer zurechtfindet.

Dies beginnt beim elektrischen Licht, das uns aus unserem natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus bringt und endet bei den modernen Kommunikationsmitteln, die für eine Reizüberflutung sorgen.

Heutzutage haben die meisten Menschen über 6.000 Werbekontakte täglich.

Hättest Du das gedacht?

Denke doch nur mal an deinen Briefkasten, dein Email-Programm und welche Flut an Werbung dir begegnet, wenn Du dich nur ins Auto setzt, um Einkaufen zu fahren: Radiowerbung, Plakate an der Straße, Durchsagen in den Geschäften mit Topangeboten etc., etc., etc. …

Übrigens wurden mal in verschiedenen Regionen Deutschlands Versuche durchgeführt. Man bewarb in einer Lebensmittelkette in einer nicht hörbaren Tonfrequenz verschiedene Produkte.

Siehe da, der Umsatz von genau diesen Produkten stieg.

Wahnsinn oder, wie wir informiert werden, ohne dass wir es merken?

Wer weiß, warum wir manchmal Gelüste auf irgendetwas Bestimmtes bekommen, wenn wir beim Einkaufen durch die Regale wandern…Denn jede schöne bunt kreierte Verpackung ist letztendlich auch Werbung und das Produkt schreit uns förmlich nach: „Nimm mich: Ich bin genau das Richtige für dich!“

Stress früher vs heute

Denken wir doch einmal an unsere Vorfahren: Der Urmensch lebte noch in natürlichen Rhythmen. Er hat vermutlich im Laufe seines ganzen Lebens so viele Informationen erhalten, wie heute in einer einzigen Tageszeitung stehen.

Im modernen Informationszeitalter stellt sich nicht mehr die Frage ob, sondern wie schnell wir neue Informationen erhalten!

Früher haben wir unsere Nachrichten wohlüberlegt per Post versendet. So war z.B. ein Geschäftsbrief bis er mit einer Antwort zurückkam locker eine Woche unterwegs. Heute wird man angerufen: „Ich habe dir eben eine Email geschrieben… „Hinzu kommt, dass durch die neue Multimedia-Landschaft sich heute unser Wissen bereits alle 5 -7 Jahre verdoppelt!

Eine Stressbewältigung durch Zeitmanagement war hier noch nicht so notwendig...

Eine Verdopplung des menschlichen Wissens hat in früheren Jahrhunderten ca. alle 200 Jahre stattgefunden.

Aber was bringt uns die ganze Wissen…schaft?

Bedenkt man diese Reiz- und Informationsüberflutung, so ist es kein Wunder, dass eine Stressbewältigung ganz im Trend der Zeit liegt, vom Kleinkind bis zum Greis.

Burnout ist zum Massenphänomen geworden.
Die Betriebskrankenkassen gehen heute davon aus, dass 9 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland am Burnout-Syndrom leiden. Das sind ca. 22% der arbeitenden Bevölkerung.

Ich schätze die Dunkelziffer mindestens doppelt so hoch ein! Denn wer gibt denn schon gerne zu, überfordert zu sein?

Ich erlebe oft Menschen, die nicht in ihrer „Berufung“ leben, vor sich hin vegetieren oder harmloser, positiver formuliert „nicht im Flow“ sind. Und so nur halbherzig und energielos versuchen, ihren Alltag zu meistern, egal ob beruflich oder privat. Wir leben in Zwängen und drehen uns wie ein Zahnrad in einem Uhrwerk: Wenn eines läuft, muss das andere sich zwangsweise mitbewegen.

Stress schon in der Schule

Das fängt doch schon in der Schule an. Unsere Kinder werden – nicht artgerecht im Sitzen – gezwungen über Stunden hinweg stillzuhalten und dabei mit mehr oder weniger sinnvollen Informationen gefüttert.

Die Frage stellt sich, wie viel man denn wirklich von diesem ganzen Wissen braucht, um „lebensfähig“, motiviert und angstfrei durchs Leben zu gehen?

Ich finde nicht nur unser Schulsystem gehört reformiert. Viele wissen das und beschäftigen sich mit Alternativen, aber bis endlich mal was im Interesse der Kinder passiert, vergeht meiner Meinung nach viel zu viel Zeit.

Ich bin für Fächer und Lernstoff des Lebens. Nicht dafür, unser Gehirn mit komplizieren Rechenformeln zu belasten und abzulenken. Was könnten wir nicht alles Tolles in den 9 Schulpflichtjahren lernen, wenn wir uns auf Schreiben, Lesen, + - * : und Prozentrechnen beschränken würden.

Was könnten wir alles Motivierendes, Lebenswertes erlernen? Wie schön wäre es, wenn die Kinder in „gewaltfreier Kommunikation“ geschult werden, wenn die Lehrkräfte gleich beispielhaft vorangehen… Ja ja, ich weiß, später im Berufsleben braucht man ja… Vielleicht braucht ja der Eine eine extrem komplizierte Rechenformel, die er dann berufsspezifisch in der Berufsschule lernen kann.

Was könnten wir für eine Freude an der Bewegung bekommen, wenn wir anstatt im Sport in Disziplinen gedrillt und benotet werden, die Bedeutung der Körperfunktionen erlernen würden. Und der engagierte Sportlehrer nicht eher Ruhe gibt, bis jedes seiner Kinder die muskulären Dysbalancen los ist, um so frei von Verspannungen, Rücken- und Gelenkproblemen entspannt das Leben genießen zu können.

Genau das bedeutet für mich stressfrei.

Und nicht schon wieder ins Schwitzen zu kommen, weil ich vor der nächsten Stunde Bammel habe, mich am Barren zu blamieren.

Müssen sich Kinder wirklich schon Gedanken über eine Stressbewältigung durch Zeitmanagement machen?

Statt sich in Leichtathletik und Sportfesten zu messen und zu benoten, wäre es doch toll präsentieren zu können, wie geschmeidig und dehnfähig unsere Muskulatur ist und wie wir diese pflegen können, sodass diese den Körper nicht in Rundrücken, Fehlhaltung und Skoliosen fördert.

Welchen Ruck könnte dies der Gesellschaft geben, wenn solch geförderte Kinder von der Schule nach Hause kommen und das ihren Eltern weitergeben. Wie interessiert würden die Eltern zuhören und sich motiviert in Elternabende begeben, um mehr von den neuen Lernkonzepten zu erfahren.

Später geht es dann so weiter. Wie viele Menschen leben denn eigentlich ihre wahre Berufung? Die meisten zählen doch spätestens ab mittwochs die Stunden bis zum nächsten wohlverdienten Wochenende. Und wehe ein Feiertag fällt so, dass es ein verlängertes Wochenende gibt – dann bricht direkt ein Verkehrschaos aus.

Daran sieht man doch, wie sehr die Menschen nach Freiheit & Erholung lechzen und sich mit dieser 8-Stunden Arbeits-Maschinerie nicht wohlfühlen.

Auch die Zahl der Frührentner und Burnout-Fälle zeigt das ja ohne Worte.

Stressbewältigung durch Zeitmanagement

Was kannst du nun also tun, um deinen Stress zu senken?

Im folgenden Kapitel möchte ich dir eine Möglichkeit zeigen, um wirklich mehr Zeit durch ein vernünftiges Zeitmanagement zu bekommen.

Dieses ist nur eine von drei Möglichkeiten, welche in in meinem Entspannungs-Ratgeber - Entspannt & gelassen den Alltag meistern erkläre.

Das besondere dabei ist, dass es um Dinge geht, welche du ohnehin tust und du somit keine zusätzliche Zeit investieren musst.

Also beginnen wir mit dem richtigen Zeitmanagement für eine bessere Stressbewältigung.

Der Tag hat für alle nur 24 Stunden. Diese 24 Stunden teilen sich in 3 Teile auf:

1. Arbeit
2. Schlaf
3. Freizeit

Die meisten müssen ca. 8 Stunden arbeiten und brauchen ca. 7,5 Stunden Schlaf. Es ist jetzt von großer Bedeutung, wie die restlichen 8,5 Stunden Freizeit gestaltet werden.

Schaffe Dir hier eine vernünftige Balance und plane Zeit für die Dinge ein, die für Deine Gesundheit wichtig und zuträglich sind. Ich betreibe seit fast 30 Jahren Gesundheitsberatung, schätze mal wie häufig ich das Argument „Ich habe keine Zeit für …“ gehört habe.

Hier kann ich Dir nur meinen Leitsatz mit auf den Weg geben: „Wer will sucht Wege, wer nicht will Gründe“.

Wir wissen doch jetzt, dass unsere Gesundheit, Zufriedenheit und letztlich auch unser Lebenserfolg in großem Maße davon abhängt, wie wir mit uns selbst umgehen.

Zeit für die Dinge zu haben, ist eine Entscheidungs-, Planungs- und Trainingssache.

Wie kannst du Entspannung als Ergebnis des Alltags erreichen, energievoll durchs Leben gehen & einfach gut drauf sein ?

Lese mehr in meinem Entspannungs-Ratgeber

Entspannungs-Ratgeber

Denke doch nur mal daran, Du bist von klein auf darauf konditioniert, dir regelmäßig die Zähne zu putzen, dich zu waschen.

Du würdest niemals eine Woche lang ungeduscht aus dem Haus gehen. Und wie schnell vergehen die Wochen, ohne sich um die wichtigen Dinge wie Gedankenhygiene, Bewegung, Ernährung zu kümmern.

Wenn davon doch die Qualität unseres Lebens bestimmt wird, warum kümmern wir uns dann um diese Dinge weniger wie ums Duschen?

Und all diejenigen, die das nicht verstehen oder verstehen wollen, leiden wohl noch nicht genug oder lieben ihr Leid zu sehr. Für diese haben wir auch einen Tipp: Bestelle dir den Song von Marlon Roudette „New Age“ Im Refrain singt er „are you loving the pain?“ (liebst du den Schmerz?).

Handeln kommt von „Hand“ und nicht von Maul, sonst würde es ja „Maulen“ heißen. Und Erfolg, egal in welcher Hinsicht, kommt vom Tun und nicht vom Lassen.

Also handle jetzt und treffe die richtigen Entscheidungen, um Deine Zeit für Deine Ziele und Wünsche und für Deine Lebensqualität sinnvoll einzuteilen.

Folgendes Zeitmodell soll Dir dabei helfen.

Das Zeitmanagement Modell

Stressbewältigung durch Zeitmanagement Modell 1
Stressbewältigung durch Zeitmanagement Modell 1

Auf dem rechten Bild siehst du, wie die meisten Menschen Ihre Zeit verplanen und wie es besser geht. 

Auf dem linken Bild siehst Du Gläser mit unterschiedlich großen Steinen.

Die kleinen, hellen Steine symbolisieren die Pflichten, die jeder von uns zu erfüllen hat (z.B. Arbeit). Davon gibt es sogar 2 Gläser, da sie oftmals einen großen Zeitraum in unserem Leben einnehmen.

Die dunklen Steine symbolisieren Freunde, Bekannte und soziale Kontakte. Außerdem stehen sie für unvorhergesehene Dinge, die uns oft ins Rudern bringen.

Die dicken, großen Steine stehen für die Gesundheit.

Die meisten Menschen planen Ihren Tag folgendermaßen (siehe rechtes Bild, linkes Gefäß):

Zuerst die kleinen Steine: Arbeit
Dann die mittleren Steine: Freunde, Bekannte
Und wenn sie dann versuchen, die dicken und eigentlich wichtigsten Steine, nämlich die Gesundheit, in ihrem Tag unterzubringen, läuft das Glas über.

Jetzt heißt es „Ich hab keine Zeit.“

Besser ist es die Reihenfolge zu verändern und die für Deinen Körper und Geist höchste Priorität, die Balance, als erstes abzudecken.

Was Deiner Balance förderlich ist, fassen die 7 Punkte meiner Wohlfühl-Strategie SEVEN sehr gut zusammen.

Balance ist eine Symbiose aus Bewegung, Ernährung, Entspannung und inneres, seelisches Gleichgewicht.

Deine so gewonnene Lebenskraft schafft außerdem Energie für Deine Arbeit, die Du als nächstes einplanen solltest. Nun siehst Du, dass auch noch Zeit für soziale Kontakte und unvorhergesehene Dinge, wie beispielsweise ein defekter PC etc., vorhanden ist.

Lege also auch in deiner Stressbewältigung mit deinem Zeitmanagement die Priorität auf Deine Balance. Sie schafft mehr Vitalität und es wird Dir leichter fallen Deinen Alltag zu meistern und mehr kompensieren zu können.

Schau Dir das rechte Bild an: übrigens passen jetzt alle Steine in das Gefäß.

Erstelle Dir einen Wochenplan und trage folgende Dinge in der beschriebenen Reihenfolge ein:

1. Dinge, die wichtig sind, z.B. Wann schlafe ich und wie lange, wann esse ich, wann trainiere ich, wann nehme ich mir Zeit für Meditation, mich und meine Erholung.

2. Wann erledige ich die Dinge, die unverzichtbar sind: Wann arbeite ich und wie lange, wann fahre ich zur Arbeit, wann gehe ich einkaufen, Körperpflege.

3. Wann nehme ich mir Zeit für die Freizeit: Familie, Freunde, Bekannte und sonstige soziale Kontakte, Hobbies, Engagement in Vereinen, Wohltätigkeit, unvorhergesehene Dinge, z.B. defekter PC.

Wer richtig plant, der kommt auch schneller zum Ziel.

Wie liebevoll planen wir einen ersehnten Urlaub, nehmen wir als Beispiel eine Rundreise. Man plant die Anreise, Zwischenstopps, Unterkunft, alles ganz perfekt und meistens läuft die Reise auch genau nach diesem Plan ab.

Wenn Du Deine tägliche Zeit ebenfalls genau planst, wird es Dir auch gelingen, mehr Zeit für dich zu haben und in Deine Gesundheit zu investieren. 

Wie kannst du Entspannung als Ergebnis des Alltags erreichen, energievoll durchs Leben gehen & einfach gut drauf sein ?

Lese mehr in meinem Entspannungs-Ratgeber

Entspannungs-Ratgeber

Übrigens: Der Milliardär Richard Branson, bekannt durch seine Virgin Unternehmensgruppe, wurde von Journalisten im Interview gefragt, was das Geheimnis seines Erfolgs wäre. Seine Antwort war: Mein regelmäßiges Sportprogramm verschafft mir die nötige Entspannung, mehr aktive Lebenszeit und ist Grundlage für meine kreativen Phasen“.

Sicherlich kennst du auch den Spruch: „Wer zu viel arbeitet hat keine Zeit Geld zu verdienen. Statt sich Sorgen zu machen, wie man den 8-Stunden Arbeitstag bewältigt, sollten man sich über Strategien Gedanken machen, die einen Arbeitsaufwand von einer 8-Stunden-Woche zulassen.

Übrigens ist das typisch für unsere deutsche Sprache, dass wir uns Geld „verdienen“ müssen. Im englischen spricht man von: „make money“.

Deine Gesundheit geht vor...

Achte auf Deinen Körper, das Grundgerüst und die Basis für alles, was im Alltag auf Dich wartet.

Du trittst schließlich auch nicht mit dem Auto eine lange Fahrt an, ohne die Reifen, das Motoröl, den Tank usw. zu kontrollieren. Nicht nur Dein Auto, das regelmäßig das beste Öl zugeführt bekommt, auch Dein Körper hat nur das Beste verdient.

Den Autositz lassen sich viele 1000 € kosten, während die meisten auf einer Matratze schlafen, die sie günstig für 200 € erhalten haben, obwohl sie eine wesentlich längere Zeit darauf verbringen.

Deine Gesundheit sollte in allen Bereichen im Vordergrund stehen. Achte also auf ausreichend Bewegung, Deine Ernährung, auf genügend Entspannung und auf Dein Seelenleben.

Theoretisch wissen wir das alle, aber wenn es ums Umsetzen geht, sind die Dinge oft wie weggewischt. Jeder Mensch steckt sich doch eigentlich seinen eigenen Zeitplan und versetzt sich damit in Stress.

Jeder der schon mal gebaut hat und mit Handwerkern zu tun hatte und diese koordinieren musste, sodass schnellstmöglich der wahre Wohn(t)raum wahr wird, weiß wie durch ein solches Projekt, alles was der Gesundheit zuträglich ist plötzlich wie weggewischt wird und man sich so unter Druck setzt, auslaugt und auspowert, dass man nach kürzester Zeit das Gefühl hat, innerhalb von 3 Monaten um 10 Jahre gealtert zu sein.

Keine Zeit für Training, gesundes Essen, ausreichend Schlaf…Alles wird zur Nebensache...

Ich hoffe, dass ich dir wichtige Impulse für deine Stressbewältigung durch Zeitmanagement geben konnte und freue mich über dein Feedback.

Mit sportlichen Herzens-Grüßen

Christoph


Du möchtest noch mehr in der Tiefe zur ganzheitlichen Gesundheit erfahren ?

Dann schaue dir hierzu meine Ratgeber & Fernkurse an:


Tipp: Komme in den Verein

Erfüllt Leben

Jetzt kostenlos Mitglied im Online Vereinsheim werden:

>> Hier klicken & mehr erfahren

Jetzt teilen
[ds_socialproof height=70 width=400 id=13941 key=bT2PvfDcKk1Y8qAkUJgfk3lJf6r5iH type=dropin]
>
× Wie kann ich dir helfen?